waveguide-audio

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Waveguide Hochtöner

Über Lautsprecherbau mittels sog. Waveguide-Technologie

Aktualisiert am
28. September 2016 - Test des neuen Waveguides in Hobby-HiFi Nr. 6/2016

Das angekündigte neue Waveguide mit Kalotten-Hochtöner ist zur Serienfertigung heran gediehen.
Teilen Sie ihren eventuellen Bedarf bitte mit.
Für vergleichende Messungen siehe auch den Waveguide-Hochtöner Test in der Hobby-HiFi Nr. 6/2016
Fazit darin:
"Der SSP158/37 von Waveguide Audio ist ein herausragend guter Wellenleiter-Hochtöner
mit wirklich konstanter Richtwirkung zwischen zwei und 20 Kiloherz."




 
 
 
 


Etwas missverständlich mag in der Vorlauf-Komunikation zu diesem Test rüber gekommen sein,
dass es wohl keine Zwangszentrierung gäbe.

Ne ne:
Zwangszentrierung und Passformigkeit ist für den mit gelieferten Hochtontreiber selbstredend gegeben.

Nur:
wer weis um die Talente eines Anwenders, wenn er den Treiber ausbaut und wieder einbaut?
Bei mechanisch Begabten (Schrauben lösen und angemessen wieder fest ziehen) ist das keine Frage.
Aber nicht jeder verfügt über diese ... Begabung.
Oder misst über Impedanzfrequenzgang nach, ob sein Wirken sinnvoll erfolgt.
Und knallt Schrauben vielleicht bis zum Ausreißen von Gewinden an, oder bis zur Deformation irgendwelcher Teile.

Somit gesagt:

eine bessere Zwangszentrierung wie geboten, wäre mittels bastlerischer Konstruktionen noch nicht mal zu erhoffen.
Und jeder halbwegs mechanisch Begabte kann den eigentlichen Hochton-Treiber bei Bedarf
auch sicher 20-mal aus und einbauen, ohne das es zum Gau kommt.
Also er erwarten kann, dass der Frequenzgang nach Re-Montage noch der Gleiche ist.

--------------------------------

Die Typenbezeichnung des neuen Waveguides lautet: SSP158/37
Der Hochtontreiber ist dabei vom Scan Speak D2604/830000.
Dieses Waveguide setzt wiederum den Maßstab für Kunst und Könne auf dem Gebiet "echte" Waveguides.
Aber bitte die Anwendungshinweise beachten: DSP-Ansteuerung ist zwingend erforderlich.
Am sinnvollsten wird dieses Waveguide davon ab, mit einem 13cm Tiefmitteltöner kombiniert
und eine möglichst schmale Schallwand verwendet.


Abbildungen und Messungen: preview / not fully final stage.
Folgende Bilder: Eine Version für unsichtbare Befestigung.
Näheres dazu weiter unten.

 
 
 

"Das sieht doch ganz gut aus"


Wegen eingeschleifter aktiver Beschaltung stimmt der Pegelbezug unten nicht.
Tatsächliche Nenn-Empfindlichkeit im linear beschalteten Zustand wäre:
- ca. 91dBSPL/2,83V/1Meter
- ca. 88dBSPL/1Watt/1Meter
Verwendet sind unten ein Hochpassfilter und zwei sogenannte Low-Shelf`s. Kein EQ.

Unten der Klassiker, also auf 0 Grad und auf 30 Grad gemessen:

Folgend auch 0 Grad und 30 Grad. Plus Zwischenwerte alle 5 Grad:

Unten noch mal unbeschaltet, aber bis über 20.000Hz hinaus. Plus Impedanzverlauf*:

* Die Höhe des Impedanz-Peaks und seine Frequenz variieren wie üblich von Treiber zu Treiber etwas. Ausgeliefert werden sinnvolle Paarungen, die möglichst wenig voneinander abweichen.

 
 

Unten die Wasserfälle / CSDs aus den Messungen im 17cm breiten Test-Gehäuse:



Unten ein Vergleich der Abstrahlung auf Winkeln, bei einer realen Anwendung.
Als Basis wurde jeweils die 2-Wege Box WG 1.J verwendet.


Einmal mit dem schon bekannten Waveguide VP158/5030 mit Ringradiator.
Und einmal, mit dem hier vorgestellten neuen Waveguide-Hochtöner SSP158/37 .
Bei dem also der Treiber vom Kalotten-Hochtöner Scan Speak D2604/830000 verwendet wird.


Auf eines der Bilder clicken, um die Vergrößerung angezeigt zu bekommen:

Denke mal, Sie sind vom Fach. Und bedürfen keiner Interpretationsbeihilfen zu dem Messungen.
Sonst bitte nachfragen.

Wichtiger Hinweis:
diese Waveguides lassen sich sinnvoll nur per DSP beschalten.
Mit Passiv-Weiche wird das nix.
Denn:
die Roh-Frequenzgänge solcher professionell entwickelter Waveguides sind
zu breitbandig ausgewogen zu hohen Frequenzen fallend,
um "sinnvoll" mit passiver Beschaltung zu linearer Wiedergabe kommen zu können.
(Von anderen Nachteilen dabei mal ganz abgesehen)


Folgende Varianten werden zur Auswahl stehen:


Mit unsichtbarer Befestigung:

- matt silber lackiert
- matt schwarz lackiert

- unlackiert / grau


Wie links. Aber mit Verschraubung von vorne mittels 6-Loch Flansch:

 
 

Preislich wird es beim neuen Waveguide so aussehen:

Unlackiert ca. Euro 150,00/Stück.
Lackiert ca. 170,00/Stück.
Jeweils incl. montiertem Hochtöner und einsatzbereit.
Also mit tatsächlicher Funktion und guter Paargleichheit,
statt abenteuerlich improvisiert ungleicher Wundertüten.




Dem neuen Waveguide recht ähnlich erscheinende Ausführungen
sind unten in der Bildersammlung zu erblicken.

Die bisherigen innere 3 Sachlöcher sind allerdings weg gefallen:


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü